Aktuelles

ÄRZTE HELFEN Team besucht Partnerklinik

20. Februar 2012 - Anfang Februar besuchte ein sechsköpfiges Team aus vier Vereinsmitgliedern und zwei weiteren Helfern die Partnerklinik in Serrekunda. Die Aufgabe des Teams bestand darin, wichtige Reparaturen und Wartungsarbeiten vorzunehmen. Zudem wurde eine Inventur durchgeführt und Absprachen mit der Klinikleitung getroffen. Das Projekt TEETH ist gut aufgestellt, wie die Verdopplung der Patientenzahlen bestätigt.

Der zweite Vereinsvorsitzende, Thomas Neumann, sagt nach dem einwöchigen Aufenthalt in Gambia: „Ein Besuch vor Ort ermöglicht es viel besser die Bedarfe und Entwicklungen zu verstehen als dies der Kontakt per Telefon und E-Mail kann. Wichtige Einblicke in den Klinikalltag sowie der persönlichen Austausch über das Projekt TEETH und den Klinikbetrieb insgesamt helfen dabei, die Unterstützung auch gezielt einsetzen zu können.“ Neumann, der von den Vereinsmitgliedern Christoph Köhler, Marko Kramer und dem Ehrenmitglied Rüdiger Brückner begleitet wurde, bewertet diese Besuche als äußerst wichtig für die erfolgreiche Vereinsarbeit. Zudem seien notwendige Wartungs- und Reparaturarbeiten dringend erforderlich, die derzeit noch durch deutsche Fachleute erbracht werden müssen. 

 

So wurde nicht nur der Behandlungsstuhl und weitere technische Ausstattungsgegenstände in der Zahnarztpraxis repariert, sondern auch kleinere Reparaturen an weiteren Geräten des allgemeinen Klinikbetriebs durchgeführt. Ferner erfolgte eine weitreichende Inventur, bei der dem Team vom derzeitigen Transferarzt, Dr. Schöner, geholfen wurde. Schließlich ordnete das Team das gesamte Lager der Klinik neu, installierte Regalsysteme und sortierte nicht benötigte Materialien für die Weitergabe an das staatliche Krankenhaus, Royal Victoria Hospital (RVH), in Banjul aus. 

Spendenübergabe im RVH

Infolge dessen konnten insbesondere orthopädische Hilfsmittel nach Banjul gebracht und direkt an das RVH weitergegeben werden. Verbunden mit der Übergabe war ein Rundgang durch die Einrichtung und eine Besichtigung des Dentalbereichs. „Leider ist der Zustand des zahnmedizinischen Bereichs im RVH nicht sehr gut. Im direkten Vergleich zeigt sich auf welch hohem Niveau das Projekt TEETH arbeitet. Das motiviert uns, diesen Standard weiterhin zu halten“, sagte der zweite Vereinsvorsitzende nach der Besichtigung.

Ein entscheidender Reiseauftrag bestand daher auch in einem Koordinierungsgespräch mit den Klinikleiterinnen der ASB-Klinik, Gudrun Lehmbeck und Beatrice Weigelt. Auch sie stellten der Entwicklung von TEETH ein positives Zeugnis aus und betonten die Bedeutung der Einnahmen des Dentalbereichs für den Klinikhaushalt. Das Angebot habe sich etabliert und sei ein wichtiger Bestandteil des Klinikbetriebs, so die Klinikleiterinnen. Das ist auch in der Entwicklung der Patientenzahlen abzulesen. Haben sich 2010 rund 1100 Patient/innen behandeln lassen, waren es 2011 schon 2600 Personen.


Der seit Projektstart behandelnde Oral Health Worker Ousman Bah leistet gute Arbeit und die vor drei Monaten neu angestellte Assistentin Bintu hat sich ebenfalls eingearbeitet. Beide bilden mittlerweile ein eingespieltes Team. Für eine kontinuierliche Fortbildung der beiden Mitarbeiter wird ÄRZTE HELFEN künftig weitere Ärztetransfers organisieren.

Ein weiterer Gegenstand des Gesprächs mit der Klinikleitung waren die über TEETH hinausgehenden Hilfsmöglichkeiten. Angesprochen wurde dabei die dringende Finanzierung von grundlegenden Medikamenten sowie das einmal jährlich stattfindende Projekt FACE, bei dem ein Team um den Oldenburger Chirurgen Dr. Li Lei Kiefer-Gaumenspalten und weitere Missbildungen operiert. Der Vereinsvorstand und interessierte Vereinsmitglieder werden dementsprechende Hilfsmöglichkeiten abwägen und ein weiteres Vorgehen besprechen.

ÄRZTE HELFEN zieht ein positives Fazit nach dieser Reise. Nun sind die neuen Herausforderungen klar und der Verein hofft, erneut eine breite Unterstützung mobilisieren zu können.

Ein besonderer Dank geht an die zusätzlichen Helfer, Nico Heinemann und Micha Beckers, die sich tatkräftig an den Arbeiten in der Klinik beteiligten.


Spenden & helfen

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder werden Sie aktives Mitglied!

Mit nur 7 Cent am Tag nachhaltig helfen - die Fördermitgliedschaft.

Ärzte Helfen e. V.

Jetzt Fan werden!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2009-2017 ÄRZTE HELFEN e.V.