Aktuelles

2014 - Ein Jahr mit Höhen und Tiefen

19. Dezember 2014 - Unser Fazit der vergangenen zwölf Monate hat diesmal leider einen unschönen Beigeschmack. Dabei fing alles so schön an. Nach der alljährlichen Wartung unserer Behandlungsräume im Frühjahr entwickelten sich die Patientenzahlen weiterhin prächtig, das örtliche Team versorgte die Hilfesuchenden und mehrere Teams deutscher Zahnmediziner behandelten schwierigere Fälle vor Ort. Der Spendenlauf des Stittmatter-Gymnasiums im brandenburgischen Gransee brachte die unglaubliche Spendensumme von fast 25.000 Euro ein. Das Geld sollte sowohl für die Klinik als auch unser Projekt TEETH verwendet werden.

 

Ebola Prevention ASB Gambia Ebola Prevention ASB Gambia

Dann wendete sich das Blatt: Ebola, ein tödlicher Virus hat Westafrika fest in seinem Griff. Unsere Partnerklinik ergriff Quarantänemaßnahmen und wurde zum Ebola-Schulungszentrum für das Personal umliegender Krankenhäuser und medizinischer Versorgungseinrichtungen. Der reguläre Klinikbetrieb läuft nur noch eingeschränkt oder musste zu Gunsten der Ebolaprävention eingestellt werden, so auch die Zahnarztpraxen. Wir haben daraufhin alle geplanten Ärztetransfers vorerst ausgesetzt. Das ist besonders schade, da im Herbst ein kieferchirurgisches Behandlungsteam unter Leitung von Dr. Steffen Köhler den besonders schweren Fällen helfen wollte. Die aktuelle Lage ließ dies leider nicht zu.

 

Ebola ist zwar aus der täglichen Berichterstattung nahezu verschwunden, aber in Westafrika weiterhin präsent. In Rücksprache mit der Klinikleitung entschied sich ÄRZTE HELFEN, vorerst die Ebola-Präventionsmaßnahmen zu unterstützen. Sobald sich die Lage entschärft, wird der zahnärztliche Praxisbetrieb wieder aufgenommen und ein Team für Reparaturen und Wartung entsandt werden. Zudem sollen dann erneut deutsche Transferärzte in Gambia behandeln können.

ARZTE HELFEN vor Ort ARZTE HELFEN vor Ort

Das Jahr 2014 bringt uns aus der ‚Komfortzone‘ eines nahezu reibungsfrei laufenden Projektes heraus. Dank der guten Zusammenarbeit mit der Klinikleitung und unseren Partnern gelingt dies bisher jedoch sehr gut, wofür wir sehr dankbar sind. Unser Wunsch für 2015 ist in erster Linie, dass die Maßnahmen gegen Ebola greifen und die Menschen nicht länger dieser Gefahr ausgesetzt sind. Wir werden uns weiterhin dafür einsetzen und bitten Sie um Ihre Unterstützung. Der Verbrauch an Schutzkleidung und Medikamenten ist derzeit enorm hoch und die regulären Einnahmen unserer Partnerklinik situationsbedingt niedrig.

 

Trotz der angespannten Lage muss Zeit bleiben, um sich zu besinnen und aufzutanken sowie den positiven Blick auf das kommende Jahr zu richten. Daher wünschen wir Ihnen ein schönes Weihnachtsfest. Lassen Sie das Jahr angenehm ausklingen und 2015 frohen Mutes angehen. Wir wünschen Ihnen alles Gute und danken für Ihre Unterstützung.

Spenden & helfen

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder werden Sie aktives Mitglied!

Mit nur 7 Cent am Tag nachhaltig helfen - die Fördermitgliedschaft.

Ärzte Helfen e. V.

Jetzt Fan werden!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2009-2017 ÄRZTE HELFEN e.V.