Rallye Dresden-Dakar-Banjul

Ch. Köhler & M. Kramer

Seit 2006 führt der sächsische Verein Breitengrad e.V. die Dresden-Dakar-Banjul-Challenge durch. Dies ist eine Rallye an der jeder teilnehmen kann, sofern er Spaß am Auto fahren hat und ein bisschen Abenteuerlust besitzt. Doch begeben sich die Teilnehmer nicht nur zum Vergnügen auf die über 7.800 km lange Reise, quer durch sieben Länder. Jedes teilnehmende Fahrzeug wird am Ende der Reise versteigert. Der Erlös sowie mitgeführte Sachspenden kommen im Zielland Gambia Hilfsprojekten, bedürftigen Schulen und Krankenhäusern zugute. Die Verteilung wird vor Ort von der, eigens zu diesem Zweck gegründeten NGO (Non Governmental Organisation), Dresden-Banjul-Organisation geregelt.

Fahrzeuge der Initiative ÄRZTE HELFEN

Am 1. November 2008 begaben sich auch zwei Teams der Initiative ÄRZTE HELFEN auf die abenteuerliche Reise. Steffen Köhler und Jürgen Seewald sowie Christoph Köhler und Marko Kramer starteten nach monatelanger Sponsoren- und Unterstützersuche in einem voll bepackten Saab 900i (Bj. 1985) und einem Volvo 850 gen Afrika.

Nach ersten langen Etappen noch innerhalb Europas setzten alle Fahrzeuge bei Gibraltar auf den afrikanischen Kontinent über. Marokkos Landstraßen entlang führte der Weg bis in die Stadt Marrakesch, welche die Teilnehmer mit ihrem abendländischen Flair aus Tausendundeiner Nacht verzauberte. Anschließend passierten die Rallyefahrer das Atlasgebirge, um in die weiten Ebenen in Richtung Westsahara zu gelangen. Auch die folgenden Wüstenetappen durch Mauretanien bestritten Fahrer und Fahrzeug, dank der Wüstenführer, unbeschadet. Dennoch wurden Mensch und Material beständig gefordert.

Schulkinder

Weiter Richtung Süden, nach unzähligen Polizeistopps, änderte sich das Antlitz der Umgebung und auch die zunehmende Armut wurde immer deutlicher. Häufig wurden die Fahrer von Kindern umringt, die kleine Geschenke erhaschen wollten. Zu jeder Gelegenheit suchten die Reisenden das Gespräch mit den Einheimischen und gewannen so wertvolle Eindrücke. Durch den Senegal ging es unter Polizeibegleitung bis zur Grenze von Gambia. Im Zielland angekommen, legten die Rallyepiloten die letzten Kilometer bis nach Banjul zurück.

Dr. Köhler übergibt Hilfsgüter in Gambia

Vor Ort besuchte man die Projekte, die für die Spenden in Frage kamen. Und auch die schon lieb gewonnenen Fahrzeuge wurden für die abschließende Versteigerung hergerichtet. Alle Spenden und Hilfsgüter wurden direkt verteilt und jeder konnten sich von der unbürokratischen Hilfe zur Selbsthilfe überzeugen.

Die Fahrer waren nach kurzer Zeit reich an neuen und bleibenden Eindrücken von einem Leben, das doch so ganz anders als in Mitteleuropa ist. Der Sinn für das Wesentliche war wieder geschärft worden. Trotz der großen Armut hießen die Einheimischen die Fahrer allen Ortes herzlich willkommen. Man begegnete den Teams mit großer Gastfreundlichkeit. Überall schenkte man den Fremden ein Lächeln.

ÄRZTE HELFEN dankt den Fahrern und den vielen Sponsoren, die dieses Unterfangen erst ermöglicht haben. Der Saab 900, verziert mit vielen Sponsoren Logos, kam als einziges Fahrzeug ohne jedes Problem ins Ziel und wurde von den Teilnehmern zum schönsten Boliden gekürt.

Die Teilnahme an der Rallye Dresden-Dakar-Banjul war die Initialzündung zur Gründung und zugleich das erste Projekt der Initiative ÄRZTE HELFEN. Diese soll nun weiter ausgebaut werden, um weiterhin Menschen in Not zu unterstützen. „Wir sehen dies als unsere Pflicht, Menschen zu helfen die nicht die gleichen Vorrausetzung haben wie wir. Jeder sollte seinen Beitrag für eine bessere Welt leisten. Dieser muss oft nicht groß sein, um einiges zu bewirken.“ so Christoph Köhler und bedankt sich ganz besonders für die unkomplizierte Hilfe bei allen Unterstützern.



Spendenerlös: 3.800 EUR zzgl. Schulmaterial, Medikamente, zahnärztliche Instrumente und Bekleidung sowie Hygieneartikel und Spielzeug

Der Gesamtspendenerlös aller teilnehmenden 30 Teams beläuft sich auf 44.000 EUR.



Weitere Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie auf den Websites der Dresden-Banjul-Organisation sowie der Dresden-Dakar-Banjul-Challenge.

Spenden & helfen

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder werden Sie aktives Mitglied!

Mit nur 7 Cent am Tag nachhaltig helfen - die Fördermitgliedschaft.

Ärzte Helfen e. V.

Jetzt Fan werden!
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2009-2017 ÄRZTE HELFEN e.V.