Berichte von Dr. Frank Hartmann

Dr. Frank Hartmann verbrachte mit seiner Assistentin Arzu Sahir (ZMA) zwei Wochen im Februar 2012 in der ASB Clinic in Gambia.

 

"Zunächst einmal wurden wir (Arzu Sahin und ich) direkt nach unserer Ankunft sehr herzlich in Mamas guesthouse empfangen: „Mama", Peter Schöner und und noch andere anwesenden Gäste führten uns gleich in das gambianische Leben und auch Nachtleben ein. Unterkunft, Essen und auch Atmosphäre im guesthouse waren sehr angenehm. Hinzu kam, dass uns Mama an den freien Wochenenden zum Fischen, „Krokodilefangen" und auf Touren ins Landesinnere mitnahm und uns als tourguide auch Einblicke hinter die Fassade Gambias gewährte. Mamas guesthouse – ein perfekter Aufenthaltsort für alle, die zum ersten Mal in Gambia sind.

 

Aber der eigentliche Grund unseres Aufenthalts war ja der zahnärztliche Einsatz. Da ich schon für zwei andere Hilfsorganisationen in Indien gearbeitet habe, kann ich einen Vergleich anstellen. Sehr positiv ist zunächst einmal die Kommunikation und die vorherige Information mit Ihnen und Ihrem Verein. Sie ist unkompliziert, hat Hand und Fuß und die vorher gemachten Aussagen haben alle zugetroffen. Vor Ort habe wir eine sehr gute Infrastruktur vorgefunden: Ein funktionierender Stuhl, genügend und gute Instrumente, ausreichend Verbrauchsmaterialien und vor allem viele Patienten, die auf eine zahnärztliche Behandlung warteten. Die „Zugaben", wie Fahrer und Handy erleichterten natürlich zusätzlich den Aufenthalt. Die zahnärztlichen Behandlungen bestanden in erster Linie in Zahnextraktionen, einigen Füllungen und einigen Wurzelbehandlungen im Frontzahnbereich. Alles Dinge, die man mit dem vorhandenen Equipment mit gutem Gewissen durchführen kann. Gleichzeitig hatten wir zusammen mit Beatrice noch einen senegalesischen „Zahntechniker" angestellt und konnten somit auch einige einfache Klammerprothesen und eine Totalprothese anfertigen. Das Labor ist mit allem, was man dazu braucht vorhanden und ausgestattet. Allerdings ließ der Wissenstand des „Technikers" doch sehr zu wünschen übrig. Er war motiviert, aber ahnungslos. Durch ständige Schulung und Kontrolle kamen dann aber doch einige brauchbare Prothesen zustande. Unter diesem Aspekt bin ich gerne bereit im nächsten Jahr mit einem unserer eigenen Zahntechniker nach Gambia zu kommen und eine zahntechnische Kraft vor Ort anzulernen. Zwei Wochen reichen dafür, um jemandem der motiviert ist in die Herstellung von einfachen Kunststoffprothesen fit zu machen. Die Zusammenarbeit mit Ousman und Bintou hat gut geklappt und hat auch Spaß gemacht.

 

Arzu, meine Assistentin, konnte im gleichen Behandlungsraum Zahnreinigungen durchführen. Nachfrage war da und hat auch gut geklappt.

 

Zusammenfassend waren es für uns interessante, spannende drei Wochen. Es hat mal wieder gut getan etwas anderes zu sehen und zu machen wie unsere auf Kommerz ausgerichtete Hightech- Zahnmedizin. Wenn es ein wenig Hilfe für die Menschen in Afrika war, umso schöner. Gerne wiederholen wir unseren Einsatz."

Spenden & helfen

Unterstützen Sie unsere Arbeit mit einer Spende oder werden Sie aktives Mitglied!

Mit nur 7 Cent am Tag nachhaltig helfen - die Fördermitgliedschaft.

Ärzte Helfen e. V.

Jetzt Fan werden!

Als neueste Mitglieder im Verein begrüßen wir Martin Lemcke und Ronald Zehrfeld.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2009-2017 ÄRZTE HELFEN e.V.